Letzten Donnerstag sind wir auf dem Rückweg ins WSA – wir  waren vorher im “Winecellar”, einer mittelgroßen Kellerbar auf der K’Road, in der öfter offene Jamsessions und Konzerte stattfinden – zufällig an einer riesigen Videoprojektion vorbeigekommen.

Durchgeführt wurde das Event vom Auckland Motion Graphics Studio The Darkroom in Zusammenarbeit mit Electric Canvas, einer Firma aus Sydney, die sich auf Großflächenprojektion spezialisiert hat. Um die komplette Gebäudefront der “Auckland Town Hall” zu beleuchten wurden drei synchron angesteuerte ETC – PIGI Xenon- Projektoren eingesetzt, deren Einzelbilder auf der Gebäudeoberfläche der “Town Hall” dann zu einem großen Ganzen verschmolzen sind. Basierend auf einem CAD- Modell haben sich die Projektionen perfekt an die Architektur der “Town Hall” angepasst. Anlaß war die Einführung des neuen Telecom XT- Netzwerks.

Ich muß sagen, dass mich das Event wirklich beeindruckt hat :woot: ziemlich cool. Es wird Zeit, dass diese ganzen “Digitale Medien”-Geschichten die häßlichen kleinen grauen Kisten verlassen und stärker Einzug in den öffentlichen Raum halten !

Auf YouTube hab ich einen Zusammenschnitt gefunden. Die Musik gefällt mir, weiß jemand, wer das ist ?

Matthias hat ein paar tolle Bilder geschoßen:

3 Kommentare

  1. stefan on Mai 17, 2009 3:39

    hey das kenne ich. das ist echt ne schicke sache.

  2. Hanna Helena on Mai 22, 2009 2:58

    Stelle ich mir live auch wirklich spannend vor- muss mal wieder an Jenny Holzer denken :) verrückt, wie man Oberflächen verändern kann…Das Ganze ähnelt auch dem Filminhalt von Stefans Link…

  3. Dennis on Mai 22, 2009 7:26

    du bist cool :D musste nämlich auch die ganze Zeit an Jenny Holzer denken, mir ist ihr Name nur nicht mehr eingefallen…

Einen Kommentar schreiben.