Es ist geschafft, komme gerade von meiner letzten Veranstaltung diese Woche & hab` somit die erste Woche offiziell hinter mir.

screenshot_01

AUT

Die anderen drei Kurse sind zum Glück um einiges kleiner und persönlicher (so ca. 12- 15 Studenten) als der Medienethik – Kurs (mit fast 300 Studenten) der für viele Studiengänge fachübergreifend verpflichtend und daher so gut besucht ist.

“Interactive Media Production”, “Technology and Composition” und “Web Media Production” sind sogenannte “Skill”- Kurse, d.h. man lernt mit starkem Praxisbezug und projektbasiert, was wirklich Spaß macht, weil die Labore hier sehr gut ausgestattet sind. Das Soundlab z.B. ist voller iMacs, Keyboards und lauter neuwertigem Audioequipment, dass zum Rumspielen & Ausprobieren einlädt. Vielleicht schaff`ich`s ja irgendwann mal ein paar Fotos nachzureichen. Meine Dozenten sind durch die Bank weg freundlich & kompetent.

Darüberhinaus hab` ich den Eindruck, dass die Profs hier ein anderes Selbstverständnis haben als bei uns in Deutschland. Zumindest scheint der Servicegedanke stärker im Vordergrund zu stehen als an deutschen Unis. Dafür wirkt der Lehrbetrieb aber auch insgesamt stärker kommerzialisiert, was sich z.B. im Branding der Uni äußert – das Logo der AUT ist allgegenwärtig und man wird regelrecht umworben (man zahlt ja für einzelne Kurse auch enorme Studiengebühren, ist also auch Kunde). Deutsche Professoren sind oft mehr an Ihrem Forschungsauftrag interessiert, als daran Erstsemestern lästige Grundlagenkenntnisse zu vermitteln — bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll.

Wie auch immer, durch die Kurse bin ich jetzt endlich mal mit ein paar Kiwis in Kontakt gekommen, die man hier im Wohnheim eher selten trifft. Hier sind hauptsächlich Inder, Asiaten, Amerikaner und Deutsche – zumindest hat es den Anschein wenn man sich hier so umschaut (ich hätte den Blog bislang also auch genausogut Dharma-, FastFoodBurger- oder Weißwurstblog nennen können :) ).

Alles in allem aber eine wirklich gute erste Uniwoche.

Heute abend spielt ein Band ( Shiad ) auf dem Campus, die hier regional wohl recht erfolgreich ist und während ich hier schreibe, kommen immer wieder Soundfetzen vom Soundcheck ins Wohnheim rübergeweht – mal schauen wie`s wird. Um sieben ist Einlaß.

2 Kommentare

  1. Hanna Helena on März 8, 2009 7:05

    Hab mir eben auf YouTube ein paar Shiad Videos angesehen- klingt so als könnte man Spaß auf einem Konzert von denen haben :)

  2. synthi on März 10, 2009 1:35

    yeah soundlab fottos. will sehen :O)

Einen Kommentar schreiben.